was ist qHHT?

QHHT steht für Quantum Healing Hypnosis Technique℠ und beschreibt eine von Dolores Cannon in den späten sechziger Jahren entwickelte Methode der Hypnose. Als ausgebildete Hypnotherapeutin ging Cannon einen Schritt weiter als die damals bekannten Hypnose-Methoden indem sie mit Hilfe von Visualisierung Klienten auf der somnambulistischen Ebene in einen Trancezustand versetzte. Dabei arbeitete Dolores Cannon auf eine Weise, die den Klienten nicht nur mit Erfahrungen aus früheren Leben verband, sondern auch das Höhere Selbst, die Seele oder das Kollektive Bewusstsein aufrief, dem Klienten mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, indem es Fragen beantwortet, die der Person helfen, die eigene Lebensreise besser zu verstehen und zu navigieren. In den 45 Jahren ihrer Praxis hat Cannon Pionierarbeit geleistet und eine vollkommen neue Dimensionen der Hypnosearbeit erschaffen und damit den Weg für bahnbrechende Erfahrungen und Wissen ebnet, wobei diese Arbeit höchstwahrscheinlich noch nicht einmal ihren Zenit erreicht hat. Seit Cannons Übergang in  im Jahr 2014 hat ihre Tochter Julia die Arbeit ihrer Mutter durch die Quantum Healing Hypnosis Academy fortgesetzt, die in Huntsville, Arkansas in den USA, ihren Sitz hat, aber Anwender weltweit ausbildet.

Was kann eine QHHT-Sitzung für dich tun?

Ein QHHT ist eine zutiefst wundervolle Erfahrung und eine Begegnung mit den transformativen Kräften deiner Seele, die das Potential für enorme Heilung auf allen Ebenen beinhaltet.
Eine Sitzung kann:
- Fragen zu deinem Leben beantworten und dir Informationen zu möglichen Lektionen vermitteln,
- Hinweise und Anleitungen zu aktuellen Lebenssituation geben,
- Einblicke in die Ursachen von Krankheiten, Unfällen oder anderen Herausforderungen bieten denen Du in deinem Leben begegnest,
- helfen, dich selbst besser zu verstehen und dir bewusst zu machen, warum Du so lebst, wie Du lebst,

- das emotionale und körperliche Wohlbefinden steigern,

- dir Fragen zu deinem Lebenszweck beantworten
und vieles vieles mehr.
Mit anderen Worten ausgedrückt ist eine QHHT-Sitzung ist ein Weg, das Ego zu umgehen und das Tagesbewusstsein aus dem Weg zu räumen, um einen Raum zu öffnen, in den das Höhere Selbst (oder die Seele) eintreten und Unterstützung leisten kann, wo diese gebraucht wird. Obwohl auch Fragen beantwortet werden, bestimmt jedoch das Höhere Selbst, was für den Einzelnen an dieser Stelle am wichtigsten ist. So wird die Person an den Ort und die Erfahrung gebracht, wo Einblicke und Heilung für ein bestimmtes Thema am sinnvollsten sind. Der Anwender ist lediglich der Begleiter oder Interviewer, aber es ist das Höhere Selbst, das die Sitzung gestaltet und dessen Anliegen ist immer zu unserem allerhöchsten Wohle.

Erfahrungsberichte

Die QHHT-Session mit Petra hat viele Dinge ans Licht und Steine ins Rollen gebracht, im bestmöglichen Sinn. Ich erhielt Klarheit über Muster und Gefühle, die mich zum Teil schon mein ganzes Leben begleitet haben. Durch diese Klarheit lösten sich einige Dinge in der Zeit nach der Sitzung von selbst, bei anderen half mir das Wissen, woher all dies kam, besser mit diesen umzugehen.
Am Erstaunlichsten war, dass meine chronischen Endometriose-Schmerzen, die mich seit fast 10 Jahren plagen, auf einer Skala von einer Stärke 5-7 auf eine 1-3 gesunken sind. Des weiteren habe ich einen Großteil meiner konstanten Anspannung und Grund-Angst verloren, die sich u. a. in Nacken- und Schulterschmerzen geäußert haben. Ich bin nun in den Wochen nach der Sitzung viel gelöster in meinem Körper und sogar meine hin und wieder auftretenden Knieschmerzen und Migräne sind seitdem nicht mehr wieder gekommen.
Der Kontakt zu meinem Höheren Selbst und meiner Seelenfamilie hat außerdem sehr gut getan und das Gefühl von Verbundenheit gestärkt.
Ich hätte nie gedacht, dass eine einzige Hypnosesitzung so viel verändern und auflösen kann und bin Petra sehr, sehr dankbar für alles!

– Sarah

 

Meine Sitzung mit Petra war sehr tiefgründig!  Ihre sanfte, aber kraftvolle, introspektive Führung erlaubte es mir, mich zu entspannen und mein Höheres Selbst zu erkunden.  Die Kommunikation, die sich entwickelte, brachte erstaunliche Ergebnisse und Heilung. Mein Lebensinhalt wurde in dieser Sitzung bestätigt, und nun gibt es kein Zurück mehr.  Ich wurde auf die Liebe eingestimmt, die ich mit meiner Familie teile, was zu einer immens wichtigen Botschaft für mich führte, nämlich, dass ich hierher geschickt wurde, um Liebe und Licht in dieser Welt zu verteilen. Außerdem wurde mir bewusst, dass potenzielle gesundheitliche Bedenken bestehen, denen ich mir bisher nicht bewusst war. Mit diesen neuen Informationen bin ich besser in der Lage, nach innen zu lauschen und meinem Körper mehr Aufmerksamkeit zu schenken, wenn er zu mir spricht.  Der möglicherweise ergreifendste und am wenigsten erwartete Teil unserer Sitzung war jedoch die Kommunikation mit meiner Seelenfamilie. Diese Seelenwahrheit ergoß eine tiefe, bedingungslose Liebe und ein  strahlendes Licht über mich, und es war die schönste Liebe, die ich je empfunden habe.

– Sharon

 

Als jemand, der selbst schamanisch praktiziert, hatte ich eine gewisse Vorstellung von QHHT, doch ich hätte niemals erwartet, dass es so kraftvoll und richtungsweisend sein könnte wie sich meine Sitzung letztlich darstellte. Es war Lebensverändernd für mich, Bestätigung zu erhalten, dass ich im Grunde auf dem richtigen Weg bin. Derart bestärkt zu werden hat mir einen größeren Fokus und mehr Selbstbewusstsein geschenkt. Wir sind niemals allein, und wir können immer um Unterstützung bitten.

– Heike

 

Petra ist eine tolle QHHT-Anwenderin! Sie ist sehr sensibel für die Bedürfnisse des Kunden und gab mir ein gutes Gefühl vor, während und nach der Sitzung. Ich hatte schon vorher Hypnosesitzungen und hatte auch eine QHHT-Sitzung mit einer Level 2-Anwenderin. Die Sitzung mit Petra war bei weitem die beste Erfahrung. Ihre Stimme ist beruhigend, wenn man ihr zuhört, sie weiß genau, wann sie Raum geben muss und wann sie reden und Fragen stellen muss. Sie brachte mich an einen Ort, den kein anderer Therapeut oder Anwender geschafft hat - bis hin zur Quelle von allem, was ist! Ich empfehle Petra sehr für eine QHHT-Sitzung. Ich weiß, dass ich mich auf eine weitere mit ihr irgendwann in der Zukunft freue.

– Jeanette

meine persönliche erfahrung mit qhht

Die lebhafteste Erinnerung, die ich an meine Kindheit habe, stammt aus einer Zeit, als ich etwa zwei Jahre alt war. Meine Eltern hatten diesen großen Kleiderschrank in ihrem Schlafzimmer, der in der mittleren Tür einen Spiegel hatte, und ich erinnere mich, dass ich vor diesem Spiegel stand und tief in meine eigenen Augen starrte. Ich hatte das Gefühl, völlig verwirrt und verloren zu sein, denn ich schien eine vage Erinnerung daran zu haben, wer oder was ich war, aber ich konnte diesen Jemand oder dieses Etwas in meinem Spiegelbild nicht finden. Instinktiv dachte ich, ich würde es sicherlich in meinen Augen wiederfinden und starrte im Spiegel in meine Augen, in der Hoffnung, "mich" zu finden. Ich schaute an mir selbst herunter und verstand es nicht. Was war das für eine Hülle in der ich mich befand? Ich fühlte mich gefangen darin, wie in einem Gefängnis, absolut unfähig, mich zu befreien. Ich hatte vage Erinnerungen daran, wie es war, nicht in diesem Ding gefangen zu sein. Dabei war ich frei, konnte umher fliegen und jetzt war ich in diesem Ding gefangen, das sich nicht besonders schnell bewegen konnte und sich so schwer und dicht anfühlte.


Erst als ich im Spätsommer 2018 Dolores Cannons Lebenswerk begegnete, begann dies alles Sinn zu machen. Fast fünfzig Jahre später!
In meiner ersten QHHT-Sitzung reiste ich zu einem Ort, der sich wie Zuhause anfühlte. Dort schwamm ich mit Delfinen und traf die Ältesten meiner Seelenfamilie, die mir halfen, das Geheimnis meines Lebenszwecks zu enträtseln. Sie zeigten mir, was mich daran hinderte, der Erfüllung meiner Aufgabe nachzukommen indem sie mir ein vergangenes Leben zeigten, in dem bereits der Samen für die jetzige Erfahrung gepflanzt wurde. Zusätzlich erhielt ich eine Menge spezifischer Hinweise für die Gegenwart, erfuhr körperliche Heilung und ... das größte Geschenk, das ich durch diese Sitzung erhielt, war jedoch, dass mein ganzes Leben im Rückblick betrachtet und alles, was selbst in diesem Moment stattfand, plötzlich einen Sinn machte. Zu erkennen, wer und was ich bin und warum ich hier bin, schenkte meinem Herzen einen bisher nicht gekannten inneren Frieden und ein unendlich großes Maß an Gewissheit, das alles, wahrhaftig ALLES, einen Sinn hat. Es war, als hätte ich eine "offizielle Bestätigung" gefunden, dass ich tatsächlich keine Verrückte bin, die nie irgendwo hineinpasst, sondern dass es in allem, was ich mein ganzes Leben lang erlebt habe, einen höheren Zweck gab. Meine Sensibilität gegenüber Lärm, Gerüchen und bestimmten Energien. Die Art und Weise, wie ich die Welt um mich herum wahrgenommen und das Leben auf diesem Planeten betrachtet habe. Die Art und Weise, wie ich Erkenntnisse erhielt, Einsichten gewann, und auch die Weise, wie ich auf meinem Lebensweg vorankam ... Die Dinge, die ich getan, nicht getan und mehr noch mir selbst angetan hatte, aus purer Verzweiflung, weil ich diesen Ort verlassen wollte. Alles passte plötzlich zusammen, und ich war endlich frei, das zu tun, was wirklich wichtig ist - Menschen darin zu unterstützen, Ihren Lebenszweck zu erfahren und zu erfüllen, und ihr volles Göttliches Potential zu entfalten und zu leben! Dies alles lässt mich in diesem Moment an etwas denken, was mein Sufi-Lehrer vor vielen Jahren gesagt hat: "Die Freiheit stellt sich ein, wenn wir unseren höchsten Zweck erfüllen."

muss ich für eine QHHT-Sitzung voraussetzungen erfüllen?

Ja. Du musst mindestes 18 Jahre alt sein und es sollte keine Diagnose für dich für eine schizophrene Störung oder multiple Persönlichkeitsstörung für dich vorliegen. Ebenso solltest Du keine Anti-Depressiva einnehmen.

was soll ich zur Qhht-Sitzung mitbringen?

Vor allem solltest du viel Zeit mitbringen.
Je nach Dauer des Interviewprozesses kann eine Sitzung bis zu 5 oder gar 6 Stunden dauern, mindestens aber 4 Stunden. Die eigentliche Sitzung, in der Du dich in einem tranceähnlichen Zustand befindest, wird nicht länger als 60 Minuten dauern, aber das Interview vor und nach dem Gespräch wird einige Zeit in Anspruch nehmen.

Es ist hilfreich dich etwas vorzubereiten. Dolores Cannon war der Überzeugung, dass der Glaube und die Bereitschaft des Klienten den Erfolg der Sitzung bestimmt und dies kann ich in meiner bisherigen Erfahrung nur bestätigen. Triff eine Entscheidung schon bevor wir uns treffen und erkläre innerlich deine Bereitschaft, dich einzulassen und das, was dir dein Höheres Selbst mitteilen will, auf- und anzunehmen. Dankbarkeit ist der ultimative Zustand des Empfangens, deshalb schlage ich vor, dass Du am Morgen des Tages deiner Sitzung schon Dank sagst, für alles, was dir heute geschenkt werden wird.


Zu unserem Termin bringst Du bitte eine Liste von Fragen mit, die Du beantwortet haben möchtest. Alles, was dir einfällt und was dir wichtig erscheint. Es können gerne 25 oder mehr Fragen sein. Unser Ziel ist es, so viel wie möglich für dich in die Klarheit zu bringen. Zuerst sitzen wir zusammen und reden, weil ich dich wirklich gut kennenlernen muss, um später die Sitzung effektiv steuern kann. Der Interviewteil kann bis zu 2 Stunden oder sogar länger dauern.
Den "Hypnoseteil" wirst Du auf dem Rücken in einer bequemen Position auf einem Bett oder Sofa verbringen, so wie zu Hause in deinem Bett. Bring also bitte bequeme, locker sitzende Kleidung mit. Da dies ein langer Prozess ist, und wir werden so lange arbeiten, bis wir das größt mögliche Maß an Klarheit und Heilung für dich erreicht haben. Bringe dir eventuell etwas Leichtes zu essen mit, das Du nach dem Hypnoseteil zu dir nehmen kannst. Ich werde Wasser, warmen Tee und evtl. etwas Obst oder Müsliriegel hier haben. Es ist auch wichtig, nach der Sitzung viel Wasser zu trinken, damit die Zellen das Erlebte leichter integrieren können.

Mein persönlicher Tipp für die Damen: Spar dir das Make-up - es wird sowieso verschmieren ;-).

Weitere Infos

Wir werden in einem ruhigen Raum arbeiten, der von einer Himalaya-Salzlampe und einer Kerze erhellt wird. Ich betrachte den Raum, den ich für meine Klienten schaffe und halte, als heilig und möchte ihn als solchen präsentieren. Hier wirst Du mit Verständnis, Mitgefühl und Liebe empfangen.
Ich werde die Sitzung aufzeichnen - nicht das Interview - und dir die Aufzeichnung innerhalb der nächsten 12 Stunden per E-Mail zusenden. Es ist ratsam, die Aufnahme mindestens einmal täglich für die nächsten 3 Tage und dann einmal pro Woche für eine Weile anzuhören.
Bitte beachte auch, dass ich dich bitten werde, ein Schriftstück zu unterzeichnen, das dein Einverständnis für diese Sitzung erklärt und mich von allen rechtlichen Verpflichtungen befreit. Ich bin Anwenderin dieser Hypnosetechnik, keine Ärztin, Heilpraktikerin oder Therapeutin - ich sehe mich als deine Begleiterin auf dem Weg zu deiner eigenen Seele hin. Von meiner Seite gilt das Versprechen, das alles, was während unserer Sitzung Raum gesprochen oder gehört wird, bei mir sicher ist und durch Vertraulichkeit geschützt ist, und dass ich dir all meine Kraft, Wissen und Medialität zur Verfügung stelle in der Zeit, in der wir zusammen sind. Sei dir jedoch bewusst, dass du eine QHHT-Sitzung auf eigenes Risiko durchführst, wisse aber auch, dass das Höhere Selbst uns nie etwas gibt, mit dem wir nicht umgehen können - nicht dir und nicht mir!

Wenn Du zu von weiter weg zu mir in die Praxis kommst, solltest Du sicherstellen, dass Du nach der Sitzung keine größere Strecke fahren musst. Ich rate generell an, sich nicht nur für die Sitzung sondern auch hinterher Zeit zu nehmen. Wenn Du von weiter her kommst, miete dir ein Zimmer für die Nacht und gönn dir die Zeit und Ruhe, dich nach der Sitzung ganz auf dich zu besinnen und das Erlebte zu integrieren.

Ein wort zur HYpnose

Genau so geht es - NICHT!
Viele unterliegen der irrigen Vorstellung, dass man in der Hypnose "ganz weg" ist. Dem ist nicht so. Obgleich die von Dolores Cannon entwickelte Methode den Klienten tiefer führt, als in den allgemein üblichen Alpha-Zustand, erinneren sich die meisten Personen hinterher an fast alles, was sie in der QHHT-Sitzung erlebt haben. Es ist eine spannende Erfahrung, in vollem Bewusstsein das eigene Höhere Selbst "zu channeln" und einer der wundervollen Nebeneffekte ist, dass wir nach einer Sitzung für mehrere Tage oder manchmal sogar länger in direkter Verbindung mit unserer Seele bleiben.


honorar

Der Ausgleich für eine QHHT-Sitzung beträgt 350 €. Nachdem wir uns in einem kostenlosen 15-minütigen Impuls-Gespräch auf einen Termin geeinigt haben, sind 150 € entweder per PayPal oder per IBAN zu entrichten. Sie dienen als Anzahlung, die bei Nichtwahrnehmung des Termins nicht rückerstattet werden. Die restlichen 200 € sind am Tag des Termins bar zu entrichten.

Wiederholungs-Sitzungen für bestehende Klienten: 200 €.

 

Durchführen tue ich meine Sitzungen in meinem Zuhause im Saar-Pfalz-Kreis, ich nehme Soultalks aber auch gerne mit auf Reisen. Dort miete ich jeweils eine Ferienhaus, wo ich mit Klienten arbeiten werde. Solltest Du an einer Sitzung an einem der drei Orte interessiert sein, lass mich doch bitte per E-Mail wissen. Solltest Du an einem ganz anderen Ort wohnen und aus bestimmten Gründen nicht reisen können, besteht auch die Möglichkeit, dass ich zu dir komme. Reise ich, um eine Einzelsitzung durchzuführen, so stelle ich selbstverständlich die Reisekosten in Rechnung. Aber, vielleicht hast Du ja weitere Interessierte in deinem Freundeskreis oder in der Familie, sodass es sich lohnt, für ein paar Tage in deine Richtung zu kommen ... schreibe mich doch einfach an für weitere Absprachen!

termine & fragen

Um Fragen zu klären oder eine Sitzung zu buchen, kontaktiere mich bitte über das Kontaktformular oder die nachstehend aufgeführten Wege:
Telefon: 0049 151 567 02 567
E-Mail: qhhtsoultalks@gmail.com